Max
Geschlecht: männlich
Kastriert: ja
Geboren: 15.07.2006
Im Tierheim seit: 29.12.2016
 
 
 Abgabekatze
 


Ein ganz liebenswerter Geselle stellt sich Ihnen hier vor: sein Name lautet Max. Er wurde zusammen mit seiner Schwester Maxi bei uns abgegeben. Die ganze Geschichte hat eine gewisse Dramatik. Max und Maxi wurden einst von ihrer herrenloser Mutter in einem Betriebsgelände abgelegt. Ein Mitarbeiter der Firma nahm die Kätzchen mit heim und zog diese mit der Flasche groß. Leider verstarb dieser Mann 2015 und die Katzen zogen zur Tochter um. Hört sich nach toller Lösung an, war es aber nicht. Die Tochter hatte zwei Labradore, welche dem Katzenpaar große Angst einflössten. Ergebnis: Max und Maxi trauten sich nur zum Haus, wenn die Hunde spazieren waren oder eingesperrt. Viele Stunden saß vorallem Max auf dem Garagendach und wartete genau auf diese Momente, dass die Hunde "verschwinden". Vermutlich geht der Kater auch deswegen hier nicht in den Auslauf vom Katzenhaus, die Hunde sind ihm dann einfach zu nah. Wir haben den armen Max nun umquartiert, er wohnt jetzt in einem Raum im Haupthaus. Das scheint ihm deutlich besser zu behagen. Max ein wahrer Schatz, ein Traumkater. Ohne sich in den Vordergrund zu drängen, bietet er sich gern an, um eine zusätzliche Streicheleinheit zu erhaschen. Er liebt erhöhte Schätzplätze, von denen aus er alles überblicken kann. Aber auch auf dem weichen Sofa hält er gern Siesta. Max ist ein ruhiger, stubenreiner Kater, sanftmütig und bildhübsch. Mit seinen Artgenossen kommt er zurecht, hätte aber nichts dagegen, der alleinige Prinz in seinem neuen Reich zu sein. Laut der Vorbesitzerin kennt Max Katzenklappen, lässt sich problemlos bürsten und auch tragen. Außerdem ist er kinderlieb. Ein ruhiges Zuhause ohne Hunde wäre für den reifen Kater wirklich famos. Wir sind uns sicher, dass er sich auch in reiner Wohnungshaltung wohlfühlt, wenn er viel Zuneigung genießen kann. Bei uns zeigt er keinerlei Drang nach draußen.