Lina
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Geboren: ca.2006
Im Tierheim seit: 15.02.201
7

Abgabekatze

Wohnungskatze

 

 

Unsere Lina hatte wohl Glück im Unglück. Ihr Frauchen verstarb tragisch nach einer Operation und ließ Lina mit ihren beiden Freundinnen zurück. Bekannte kümmerten sich um die drei verwaisten Tiere und bemühten sich um eine Unterkunft. Diese fanden Sie schließlich in unserem Tierheim. Dass mit Lina etwas nicht stimmt, sah man auf den ersten Blick. Trotz großem Appetit war sie total abgemagert. Man hatte fast Angst, sie zu zerbrechen, wenn man sie streicheln wollte. Eine Diagnose war rasch gestellt: Schilddrüsenüberfunktion. Zur Regulierung bekommt die zugängliche Katze nun zweimal täglich eine Tablette, die sie glücklicherweise recht unkompliziert mit einem Leckerlie nimmt. Nun bekommt Lina in unserem Büro soviel Futter, wie Sie möchte und soviel Aufmerksamkeit,
wie wir entbehren können. Lina liebt es regelrecht, gestreichelt zu werden, sie schnurrt dann ganz laut und wirft sich ins Zeug, ohne dabei aufdringlich zu werden. Lina lässt sich außerdem auch tragen, Hauptsache sie bekommt ein bisschen Aufmerksamkeit. Niemals hebt sie ein Pfötchen oder fällt anders negativ auf. Man kann wirklich sagen: bereichert unser Büro mit ihrer Anwesenheit. Wir vermuten, dass Lina schlecht hört, was aber ihrer Liebenswürdigkeit absolut keinen Abbruch tut.
Für Lina wäre es so wichtig, ein liebevolles Zuhause zu bekommen. Eines, wo viel Zeit zum kuscheln ist und jede Menge Verständnis dafür, dass Lina unbedingt fressen muss. Die alte Miezi sollte nach allen Regeln der Kunst verwöhnt werden. Das hätte sie sich auf ihre alten Tage so sehr verdient.

 

Schoßkatze Lina