Samantha

Rasse: Deutscher Jagdterrier
Geschlecht: weiblich
Geboren: ca. 23.08.2017
Kastriert: nein
Im Tierheim seit: 20.11.2017
Schulterhöhe: 17 cm
Gechipt: ja
Gewicht: 4,3kg


Angeschafft wurde die kleine Samantha für eine Frau, die nach dem Verlust des alten Hundes sehr traurig war. Ihr Mann wollte sie erfreuen und brachte das kleine DJT-Mädel mit nach Hause. Leider fanden die beiden vorhandenen 15jährigen Katzen diese Aktion vollkommen überflüssig und zeigten dies auch deutlich. Das Hundebaby, welches natürlich stets mit ihnen spielen wollte, wurde verhauen. Außerdem pullerten die Katzen aus Protest nicht mehr ins Katzenklo und zogen sich täglich mehr zurück. Die Notbremse musste gezogen werden. Nun ist Samantha (hieß ursprünglich Wauzi) hier und es ist wichtig, recht zügig einen passenden Platz für sie zu finden. Und da muss man bei einem Jagdterrier doch ganz genau hinschauen.

Samantha hat schon Einiges beigebracht bekommen, so dass man es leicht hat, daran anzuknüpfen. Die Kleine läuft recht gut an der Leine und gibt sich auch schon sehr viel Mühe, stubenrein zu sein. Das hin und wieder ein kleines Malheur passiert, ist ganz normal in dem Alter. Samantha schläft lieb im Körbchen, sie zerstört nichts, räumt höchstens etwas um :-)  Sie bellt selten, lässt sich tragen und kann angeblich schon "Sitz!".

Wir suchen für diesen gelehrigen Hund ein Zuhause, in dem man sich wirklich (!) mit ihm beschäftigt und er nicht nur dabei ist. Keinesfalls ist Samantha als Spielkamerad für Kinder gedacht. Sie ist ein Jagdterrier, mit diesen Hunden sollte man arbeiten. Dazu muss die Zeit und die Einstellung da sein. Es muss quasi ganztägig jemand daheim sein, der sich intensiv mit dem Hund beschäftigt, ihn fordert und fördert. Dann wird Samantha auch ein folgsamer Hund sein, wenn sie mal ausgewachsen ist. Und das ist wichtig.