Fulga
 

Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Geboren: ca. 2004
Kastriert: ja

Im Tierheim seit: 15.03.2018
Schulterhöhe: 48 cm

Gechipt: ja

Gewicht: 21 kg

 


Gleich am Anfang ein Appell: bitte schenken Sie dieser lieben Hunde-Omi einen glücklichen Lebensabend!

 Nach ihrem entbehrungsreichen Leben wünscht sich Fulga so sehr einen Platz voller Geborgenheit und Wärme, mit etwas Verwöhnprogramm und jeder Menge liebevoller Zuwendung. Wo ist der Mensch, der ihr diesen Wunsch erfüllt und sie für das entschädigt, was hartherzige Zweibeiner ihr antaten? Hier in Hauswalde wartet Fulga jeden Tag auf ihn. Es soll bitte nicht vergebens sein!

Die Tierheimkarriere dieser überaus lieben, sanften Hündin dauert nun schon mehr als vier (!) Jahre. In der Smeura in Rumänien sind in dieser Zeit mehr als zehntausend Hunde nach ihr gekommen, sie musste weiter warten. Mittlerweile wurden die Knoch steif vom vielen Liegen. Man schrieb uns: Fulga zeigt sich freundlich und sehr verträglich. Sie ist Menschen gegenüber keineswegs zurückhaltend, jedoch in ihren Bewegungsabläufen etwas verlangsamt, altersbedingt steht sie deutlich langsamer auf als junge Hunde.

Nachdem wir die Omi bei uns aufgenommen hatten, begannen wir mit täglichen Spaziergängen, damit die eingerosteten Gelenke wieder in Gang kommen. Und das hat wirklich viel bewirkt. Fulga geht mittlerweile gern spazieren, sie ist dabei auch für ihre Verhältnisse recht flott unterwegs. Natürlich macht Fulga auch gern und oft ein Nickerchen, aber wenn Besucher ins Tierheim kommen, legt sie sich ihnen meist zu Füßen und lässt sich den Bauch kraulen. Sie ist eine Seele von Hund! Verträglich mit allen Artgenossen, tadellos stubenrein, ruhig und bescheiden, sanftmütig und artig. Fulga bringt alles mit, was für ein harmonisches Miteinander von Bedeutung ist. Wo darf sie dies unter Beweis stellen und ihren Senioren-Wohnsitz einrichten? Zögern Sie nicht zu lange. Für Fulga zählt jeder glückliche Tag!

 

Übrigens sind alle Blutwerte im umfangreichen geriatrischen Profil von Fulga im Normbereich. Die Hündin benötigt weder Medikamente noch Spezialfutter.

 


Fulga in Rumänien